EUROPE CLIMATE

CARBON OFFSET PLAN

Mehr als ein verantwortungsvolles Investment
-Deutlich positive Wirkung auf Umwelt und Gesellschaft-

Unsere Lösung

Einzigartige Anlagelösung, die Liquidität, Verringerung des CO2-Abdrucks und konkrete soziale und ökologische Auswirkungen vereint

LIQUIDES INVESTMENT MIT HOHEN ESG STANDARDS

LIQUIDES INVESTMENT MIT HOHEN ESG STANDARDS

Die Strategie bietet ein liquides Investment in europäische Aktienmärkte und investiert ausschließlich in Unternehmen mit positivem finanziellen Ausblick, die hohe Environmental, Social und Governance (ESG) Standards erfüllen. Der STOXX Europe 600 NTR Index dient dabei als Benchmark.

CO2 REDUKTION UND AUSGLEICH

CO2 REDUKTION UND AUSGLEICH

Zusätzlich werden Energiewende Strategien und CO2 Emissionen bei der Unternehmensauswahl berücksichtigt.
Der verbleibende CO2 Fußabdruck des Portfolios wird jedes Quartal durch Erwerb von “Verified Emission Reductions” Zertifikaten ausgeglichen. Diese werden von dem Kasigau Corridor REDD+ Projekt in Kenia ausgegeben.

Sozialer Beitrag und Beitrag zur Umwelt

Sozialer Beitrag und Beitrag zur Umwelt

Das Kasigau Corridor REDD+ Projekt schützt mehr als 2.000 Quadratkilometer des kenianischen Urwaldes und schaffen Arbeitsplätze für Hunderte Einwohner vor Ort in verschiedenen nachhaltigen Tätigkeitsfeldern.
“REDD+”, Reducing Emissions from Deforestation and Degradation, ist eine offizielle Strategie der Vereinten Nationen zur Bekämfung des Klimawandels. Das Plus-Zeichen steht für zusätzliche Verbesserungen für Biodiversität und Gesellschaften vor Ort.

GEMEINSAMES VORGEHEN GEGEN DEN KLIMAWANDEL

Von Kyoto bis Paris, die wichtigsten Klimaverträge der letzten 30 Jahre
Europe Climate Carbon Offset Plan - BNP Paribas - Agreements

1992

Rahmenübereinkommen der Vereinten Nationen über Klimaänderungen (UNFCCC)

Das UNFCCC ist das erste internationale Klimaabkommen im Rahmen der Vereinten Nationen. Ziel ist es, ein besseres Verständnis des Klimawandels zu erreichen und Vorschläge für die Zusammenarbeit zwischen Ländern zu erarbeiten, um die Auswirkungen des Klimawandels zu begrenzen. Bisher wurde es von 195 Ländern ratifiziert und erkennt drei Hauptprinzipien an: das Vorsorgeprinzip, das Prinzip gemeinsamer, aber differenzierter Verantwortlichkeiten und das Prinzip des Rechts auf Entwicklung.

Weitere Informationen finden Sie auf United Nations Climate Change

Europe Climate Carbon Offset Plan - BNP Paribas - Agreements

1997

Kyoto Protokoll Anwendung 2005-2020

Mitte der neunziger Jahre einigten sich die Unterzeichner des UNFCCC, strengere Maßnahmen zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen (THG) zu ergreifen. 1997 verabschiedeten sie das Kyoto-Protokoll, welches die 38 größten Industrienationen dazu verpflichtet ihre Emissionen von sechs Treibhausgasen im Vergleich zu 1990 um 5% zu reduzieren. Drei flexible Mechanismen wurden eingeführt, um den Ländern dabei zu helfen: Emissionshandel (ET), gemeinsame Umsetzung (JI) und der Mechanismus für saubere Entwicklung (CDM).

For more information visit United Nations Climate Change

Europe Climate Carbon Offset Plan - BNP Paribas - Agreements

2015

Pariser Klimaabkommen (COP 21) Anwendung 2020-2030

Im Dezember 2015 verabschiedeten 195 Länder das weltweit erste rechtsverbindliche, universelle Klimaabkommen. Das Pariser Abkommen, welches 2020 in Kraft trat, legt den Grundstein für einen internationalen Aktionsplan, der darauf abzielt, die globale Erwärmung auf maximal zwei Grad im Vergleich zu dem vorindustriellen Niveau zu begrenzen. Ein zentraler Punkt der COP 21 war die Diskussion bezüglich der Klimafinanzierung, um das 2 ° C-Ziel zu erreichen.

For more information visit United Nations Climate Change

Europe Climate Carbon Offset Plan - BNP Paribas - Agreements

2016

17 Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDGs)

Die SDGs wurden im September 2015 auf einem historischen Gipfel der Vereinten Nationen einstimmig verabschiedet und traten im Januar 2016 für einen Zeithorizont bis 2030 in Kraft. Die SDGs-Initiative zielt darauf ab, alle Länder und die Zivilgesellschaft einzubeziehen und alle Aspekte der nachhaltigen Entwicklung abzudecken: Wirtschaftswachstum, soziale Eingliederung und Umweltschutz. Hauptziel ist es, allen Formen der Armut ein Ende zu setzen, Ungleichheiten abzubauen und den Klimawandel zu bekämpfen.

For more information visit United Nations Climate Change

SELEKTIONSPROZESS

Investmentuniversum: Ca. 1000 gelistete europäische Aktien, die von Vigeo Eiris, einem globalen Anbieter für ESG-Forschung und –Dienstleistungen, analysiert werden

LIQUIDE + ESG

ESG Compliance Filter

Ausschluss von Unternehmen mit einem Vigeo Eiris ESG-Score im untersten Quartil des jeweiligen Sektors oder unter 30/100 (absolut), oder Unternehmen, die an Rüstungs-, Nuklear-, Tabak-, Pornografiegeschäften oder kritischen Kontroversen beteiligt sind.

Ausschluss von Unternehmen mit einem BNP Paribas Investment Partners ESG-Score von 9 oder 10 (wobei 10 der schlechteste Wert ist).

Geographie

Der Hauptsitz von Unternehmen, deren Aktien ausgewählt werden, muss in einem der folgenden Länder liegen: Deutschland, Österreich, Belgien, Schweiz, Dänemark, Spanien, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Luxemburg, Norwegen, Niederlande, Portugal, England und Schweden.

Liquidität

Für jede im Portfolio gehaltene Aktie muss das durchschnittliche Tagesvolumen über 1 und 6 Monate bei mindestens 10 Mio. EUR liegen.

FINANZIELLE STABILITÄT & DIVERSIFIZIERUNG

Die geeigneten Unternehmen werden zudem auf Basis ihres finanziellen Ausblicks selektiert. Es erfolgt die Auswahl der 50% besten Unternehmen bezogen deren Profitabilität, Zukunftsaussichten und Bewertungskriterien (Eigenkapitalrendite, Gewinn, freier Cashflow, etc.).

Gewichtung: Die Gewichtung jeder Aktie muss zwischen 0% und dem Maximum aus entweder 1% oder ihrer gewichteten Marktkapitalisierung liegen. Die potentiellen Portfolios sind daher gut diversifiziert und umfassen etwa 100 Aktien. Die Obergrenzen der Gewichtungen werden nur vierteljährlich überprüft, wenn das Aktienportfolio neu gewichtet wird. Einige Aktien können an Wert gewinnen und somit zeitweise einen höheren Anteil im Portfolio einnehmen.

Branchendiversifikation: Die Gewichtung jedes Sektors darf eine Differenz von 30% zum Gewicht des Sektors innerhalb des Benchmark-STOXX Europe 600-Index nicht überschreiten

Vergleichbare Performance zu klassischen europäischen Aktieninvestitionen

Der erwartete Tracking Error, der erwartete Tracking Error (Volatilität der Renditedifferenzen zur Benchmark), sollte 5% pro Jahr gegenüber dem Referenzindex STOXX Europe 600 NTR nicht überschreiten.

Energiewende Filter

Vigeo Eiris Filter: Unter den intensiven Emittenten mit Emissionen von mehr als 10 Mt CO² können in die Strategie nur diejenigen einbezogen werden, die nach der Bewertung von Vigeo Eiris den besten Energiewende-Score in ihrem Sektor haben.

Die finale Auswahl des Portfolios maximiert den Vigeo Eiris Energy Transition Score basierend auf den übrigen Bedingungen.

CO2 Reduzierung

Das finale Portfolio muss eine Reduzierung von mind. 50% gegenüber dem durchschnittlichen CO2 Fußabdruck des Ausgangsuniversum aufweisen.

CO2 Ausgleich

BNP Paribas Asset Management bestimmt die Anzahl der VER-Zertifikate, die erforderlich sind, um den verbleibenden CO2-Fußabdruck des Portfolios auszugleichen (Scope 1 + Scope 2):

  • Scope 1 betrifft die direkten Emissionen von Unternehmen (z. B. Kraftstoffverbrauch)
  • Scope 2 betrifft indirekte Emissionen aufgrund der Geschäftstätigkeit (z.B. Kraftstoffverbrauch des Stromversorgers).
  • Scope 3 betrifft indirekte Emissionen verursacht durch die Nutzung verkaufter Produkte (z. B. Kraftstoffverbrauch des Stromversorgers des Kunden aufgrund der Verwendung des Produkts). Mit den verfügbaren Daten sind die CO2-Emissionen in Bezug auf Scope 3 schwer bestimmbar und unvollständig. Scope 3 wird daher nicht berücksichtigt.

Freiwilliger CO2 Markt

VER-Zertifikate, auch als „freiwillige Emissionsgutschriften“ bezeichnet, werden auf dem freiwilligen Kohlenstoffmarkt gehandelt, der im Rahmen des Kyoto-Protokolls und anderer regionaler Abkommen mit anderen regulierten Handels- und Austauschsystemen koexistiert. VER-Zertifikate sind in der Regel preiswerter als die auf dem regulierten Markt verkauften Emissionszertifikate, da große Energieanlagen eine höhere Nachfrage haben.

CO2 REDUKTION UND AUSGLEICH

Investment mit Einfluss

Wie CO2 Ausgleich zu Positiven Einfluss für Umwelt und Gesellschaft führt

Der Erlös der VER-Zertifikate fließt in das Kasigau Corridor REDD+ Projekt in Kenia, das den Schutz der lokalen Bevölkerung, der Wildtiere und der Forstwirtschaft unterstützt.

Die Investoren profitieren durch ihren finanziellen Beitrag zu einem äußerst nachhaltigen Projekt mit sozialen und ökologischen Auswirkungen von einer verbesserten Reputation, die letztendlich die zunehmend klimabewusste Verbraucherbasis anzieht.

Rebalancierung

Der Auswahlprozess wird vierteljährlich wiederholt, um sowohl das Aktienportfolio selber als auch die Anzahl der zu erwerbenden VER-Zertifikate zu aktualisieren.
Termine: Anfang März, Juni, September und Dezember.

Der positive Ihres Investments

Positive Beiträge des Kasigau Corridor REDD+ Projekts.

Eine positive Auswirkung auf das Klima

  • Schutz von mehr als 500.000 Hektar bedrohter kenianischer Wälder, Sicherung des gesamten Migrationskorridors zwischen den Nationalparks Tsavo Ost und Tsavo West.
  • Das Projekt ermöglicht den Ausgleich von über 1 Million Tonnen CO2 pro Jahr für die nächsten 30 Jahre.

Schutz der Wildtiere

  • Schutz von über 300 Wildtierarten, darunter mehr als 2.000 vom Aussterben bedrohte afrikanische Elefanten und andere gefährdete Arten wie Geparden und Grevy’s Zebras.

Soziale Co-Benefits

  • Schaffen von mehr als 300 Arbeitsplätzen, von denen die meisten direkt von der lokalen Bevölkerung besetzt werden.
  • Entwicklung von Ökotourismus, Forstwirtschaft und Arbeitsplätzen in Verbindung mit der Erhaltung des .Parks

Gerechte Teilhabe an VER-Erlösen

  • Ein Drittel der Einnahmen wird an die 4.500 am Projekt beteiligten Landeigentümer zurückgezahlt.
  • Damit werden die Ausgaben des Projekts getragen, einschließlich der Gehälter von über 300 lokalen Mitarbeitern.
  • Der verbleibende Erlös wird zwischen Wildlife Works und der Finanzierung lokaler Gemeindeprojekte aufgeteilt, wie z.B. Bildungsstipendien und Initiativen für den Zugang zu Wasser.
Beitrag zu den 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung (SDGs) der Vereinten Nationen

Wildlife Works

EIN REDD+ Projekt

1997

Gründung von Wildlife Works

1998

Start des ersten Projekts in einem Wildtierschutzgebiet in Rukinga, das 80.000 Hektar Wald umfasst

2010

Erweiterung des Wildtierschutzgebietes im Kasigau-Korridor um 500.000 Hektar

2011

Kasigau Corridor wird als weltweit erstes REDD+ Projekt nach dem Verified Carbon Standard (VCS) und den Climate, Community and Biodiversity Standards (CCB-Standards) verifiziert

2016

Die International Finance Corporation aus der Weltbankgruppe wählte das Projekt als Basis für die erste jemals ausgegebene „Forests Bonds“ aus

2017

Das Kasigau Corridor REDD+ Projekt wurde als bestes Kompensationsprojekt von Environmental Finance ausgezeichnet

2019

Das Schutzgebiet umfasst über 500.000 Hektar Wald, bewahrt den Lebensraum von über 300 Arten und bietet direkte Vorteile für über 120.000 Menschen

Partnerschaft mit BNP Paribas
Europe Climate Carbon Offset Plan - BNP Paribas - Logo BNPP

Lesen Sie den ausführlichen Artikel hier und besuchen Sie „Über Global Markets“ für mehr Informationen zu unserem Global Markets Sustainable Angebot

Mehr Informationen finden Sie hier: www.wildlifeworks.com
Europe Climate Carbon Offset Plan - BNP Paribas - Logo WW

Zu den größten Partnern von Wildlife Works gehören Allianz und die Kering Group, die beide ihren CO2 Fußabdruck durch das Kasigau Corridor REDD+ Projekt ausgleichen.

EUROPE CLIMATE CARBON OFFSET PLAN

VERBINDUNG VON IMPACT INVESTING UND LIQUIDITÄT
Ansicht der Performance Simulation des Fonds
Hier klicken